Service-Navigation

Suchfunktion

Projekt „Einzelbetriebliche Nährstoffbilanzierung in Wasserschutzgebieten“

Datum: 15.07.2019


Die Universität Hohenheim bearbeitet in einem vom MLR finanzierten Projekt die Frage wie sich die anvisierten Ziele des Wasserschutzes im Donauried-Hürbe-Gebiet gemeinsam mit landwirtschaftlichen Betrieben erreichen lassen.

Im Forschungsprojekt werden die Nährstoffemissionen der Landwirtschaft sachgerecht und objektiv beurteilt, Indikatoren in Form von Nährstoffbilanzierungen ermittelt, Vor- und Nachteile der Hoftorbilanzierungen beleuchtet und Handlungsoptionen für Landwirte und Landwirtinnen aufgezeigt.

Die Universität Hohenheim soll dazu beitragen, die Datenerfassung sowie die Datenaufbereitung für betriebliche Nährstoffbilanzen zu vereinfachen und mit einem höchstmöglichen Informationsnutzen für Sie als Landwirt zu verbinden, welcher auch betriebswirtschaftliche Vorteile bedeuten kann.

Die einzelbetrieblichen Vorteile für Teilnehmer des Projektes sind vielfältig:

  • Abbildung der gesamten Nährstoffströme innerhalb Ihres Betriebes in einem Zeitraum für fünf Wirtschaftsjahre
  • Hoftorbilanzen für Stickstoff, Phosphor und Kalium
  • Intensiver Austausch mit allen Projektbeteiligten
  • Aufdeckung möglicher Nährstoff- und Kosteneinsparpotentiale

Des Weiteren werden Nutzen für den gesamten Landwirtschaftssektor erreicht, durch aktive Beteiligung an Maßnahmen, welche zu einer Verbesserung der Wasserqualität führen und das Aufgreifen der Chance, gesetzliche Vorgaben hinsichtlich des Nährstoffeinsatzes neu zu bewerten. 

Die erhobenen, betriebsbezogenen Daten werden streng vertraulich und anonym bewertet. Lediglich die Universität Hohenheim und der/die betroffene Landwirt/-in selbst haben Zugriff auf die Daten.

Teilnahmevoraussetzungen sind Flächen im Bereich des Grundwasserkörpers „Donauried-Hürbe“ und Buchführungspflicht des Betriebes. Die Bereitschaft zur Mitwirkung wird mit 100 € je Datenaufnahme (2 Termine) vergütet.

Weitere Informationen finden Sie in den Informationen (Einladung Projektteilnahme, Präsentation Projekt) der Universität Hohenheim.

Bei Fragen können Sie sich gerne an den Projektbearbeiter Herr Simon Wirsing (0711/45922557; mailto:simon.wirsing@uni-hohenheim.de) oder vom Fachdienst Landwirtschaft an Herrn Matthäus Ströbele (0731/185-3177, mailto:matthaeus.stroebele@alb-donau-kreis.de) wenden.

Fußleiste