Service-Navigation

Suchfunktion

Sachkunde

Datum: 07.07.2015

Neue Vorgaben zur Sachkunde im Pflanzenschutz
Nach der neuen Pflanzenschutz- Sachkundeverordnung vom 6.Juli 2013 müssen alle, die beruflich mit Pflanzenschutzmitteln zu tun haben, ab dem 26.November 2015 einen Sachkundenachweis in Scheckkartenformat besitzen. Dieser muss dann auch beim Kauf  von Pflanzenschutzmitteln vorgelegt werden. Neben einer landwirtschaftlichen oder gleichwertigen Ausbildung oder einem bestandenen Sachkundekurs muss zudem im Zeitraum von drei Jahren eine vierstündige Fortbildung besucht werden. Der erste Dreijahreszeitraum für die Fortbildungen endet am 31.12.2015.

 

Beantragung des neuen Sachkundenachweises:
Seit dem 01.07.2014 kann der neue Sachkundenachweis über folgende Homepage beantragt werden: https://www.pflanzenschutz-skn.de/

Zur Beantragung des neuen Sachkundenachweises muss eine Kopie des bestehenden Sachkundenachweises (z.B. Gehilfenbrief oder Zeugnis der abgeschlossenen landwirtschaftlichen Berufsausbildung) als digitale Anlage an den Online-Antrag angehängt oder alternativ ans Landratsamt geschickt werden. Altsachkundige, die ihren Antrag nach dem 26. Mai 2015 stellen, müssen zudem die Teilnahmebescheinigung einer Fortbildung einreichen! Für den Onlineantrag wurde eine Gebühr von 20 € festgesetzt. Papieranträge, die auf Nachfrage beim Fachdienst Landwirtschaft erhältlich sind, sind mit einer Gebühr von 25 € verbunden.

 

Anträge, die nach dem 26. Mai 2015 bei uns eingehen, werden nach der neuen Sachkundeverordnung beurteilt. Sie erhalten dann den Sachkundenachweis, je nach Qualifikation, entweder für die Anwendung incl. Beratung oder für die Abgabe von Pflanzenschutzmitteln. Bei einem abgeschlossenen Hochschulstudium muss zudem eine Bescheinigung der Universität/ Hochschule begelegt werden, die besagt, dass die geforderten fachlichen Kenntnisse und praktischen Fertigkeiten im Studium vermittel und geprüft wurden.

 

Für Fragen zum Antragsverfahren steht Ihnen Frau Herrmann zur Verfügung (0731/185-3091, Griseldis.Herrmann@alb-donau-kreis.de).





Fußleiste